25% der Arzneien umstritten

 
REHACare Messe
 
 
 
 

Übersicht...

C. Erk
Jonas Seniorengarten
phoenixmedia gmbh
Notruf plus
Ezialis Webhosting
...und mehr...

 

 

 

Ein Viertel der 5000 am häufigsten verschriebenen Medikamente ist nach Ansicht der Stiftung Warentest für Patienten «wenig geeignet».
Die Prüfer erklärten ihr Ergebnis damit, dass der Nachweis der Wirksamkeit, die nicht sinnvolle Kombination mehrerer Wirkstoffe in einem Arzneimittel oder ein Angebot an besser verträglichen oder wirksameren Alternativen vorliege.
Ein von der Stiftung Warentest vorgelegtes Handbuch soll den Verbrauchern einen Wegweiser durch den unübersichtlichen deutschen Arzneimittelmarkt geben und ihnen helfen, Medikamente richtig anzuwenden, sagte Publikationsleiter Hubertus Primus. Die Bewertung «wenig geeignet» für ein Mittel fordert den Patienten nicht auf, dieses sofort abzusetzen, vielmehr soll er mit dem Arzt darüber zu sprechen.

Der Bundesverband der Arzneimittelhersteller in Bonn bezeichnete das Handbuch der Stiftung Warentest als «wenig geeignet». Die Bewertungskriterien seien einseitig und nicht nachvollziehbar, so die Stellungnahme des Verbandes.

Quelle: Berliner Morgenpost 17.03.00